Computerspiel Minecraft
Hausarbeit von Steffen Filsinger

[zur Startseite]

   Inhalt und Relevanz der Arbeit

Ein Computerspiel, das sowohl in verschiedenen Altersgruppen als auch bei unterschiedlichen Geschlechtern sehr beliebt und bekannt ist, ist das Computerspiel „Minecraft“. Dieses Spiel bietet für den Einsatz im Mechanikunterricht eine Vielzahl an denkbaren Einsatzmöglichkeiten.

Herr Filsinger hat in seiner wissenschaftlichen Hausarbeit „Einsatzmöglichkeiten des Computerspiels „Minecraft“ im Physikunterricht im Bereich der Mechanik“ aufgezeigt, wie das Computerspiel Minecraft im Physikunterricht eingesetzt werden kann.

Nach der Einleitung geht es im zweiten Kapitel über Medien im Physikunterrichts. Im dritten Kapitel wird ein Überblick über die Entwicklung des Computerspiels „Minecraft“ gegeben und das Spiel sowie grundlegende Spielmechanismen vorgestellt. Der Hauptteil der Arbeit ist das vierte Kapitel, in dem unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten des Computerspiels erläutert werden. In der Regel werden von den Bewegungen in Minecraft Videos erzeugt und diese mit der Videoanalysesoftware "measure dynamics" ausgewertet. Konkrete Ideen sind: 1. „Blindes Fangen“, „Hindernisparcours“ und „Güterloren“ sollen den Lernenden spielerisch deutlich machen, was zur Beschreibung von Bewegungen benötigt wird. 2. Erstellen und Interpretieren von Ortsdiagrammen für ein- und zweidimensionale Bewegungen. 3. Verschiedene Ideen zur Behandlung der Geschwindigkeit und der Fallbeschleunigung bei eindimensionalen Bewegungen. 4. Behandlung des waagrechten und des schiefen Wurfes. 5. Überprüfung des Impulserhaltungssatzes bei eindimensionalen Stoßversuchen mit Güterloren und anschließende Bewertung der Spielmechanik. 6. Überprüfung der Energieerhaltung bei einem Trampolinspringer.

   Download als pdf
Die  wissenschaftliche Hausarbeit [Download als pdf, 4,3 MB]
   Bilder aus der Arbeit
Stroboskopaufnahme der eindimensionalen Bewegung eines Avatars mit konstanter Geschwindigkeit
 
A) Stroboskopaufnahme der Flugbahn eines geworfenen Eies
B) vektorielle Darstellung der Geschwindigkeit und der Geschwindigkeitskomponenten des Eies
 
Stroboskopaufnahme der Fallbewegung verschiedener Objekte und Blöcke im Computerspiel „Minecraft“ Zeit-Ort-Diagramms von „Schwein“ (grün), „Dorfbewohner“ (violett), „Sand“ (blau), „Kies“ (rot), „Amboss“ (braun) und „Huhn“ (gelb)
   
Serienbildaufnahme eines Trampolinspringers
 
Darstellung der potentiellen Energie (rot), der kinetischen Energie (blau) sowie
der mechanischen Gesamtenergie (grün) während des Trampolinsprunges
 
  

| Prof. Dr. Thomas Wilhelm, Institut für Didaktik der Physik, Universität Frankfurt, Max-von-Laue-Str. 1, 60438 Frankfurt am Main |/SPAN>