Schülerlabor "Physik und Kriminalistik" -
Schriftliche Hausarbeit von Ines Ottohal

[zur Startseite]

   Inhalt und Relevanz der Arbeit
 
Im Fernsehen laufen zur besten Sendezeit viele Krimiserien, die auch bei Jugendlichen sehr beliebt sind. Bei vielen aktuellen Krimiserien spielt beim Lösen des Falles die Kriminaltechnik eine entscheidende Rolle, wobei sehr viel Physik angewandt wird. Behandelt man diese Physik im Kontext der Kriminaltechnik, ist mit Interesse bei den Schülern zu rechnen. Da man dabei häufig physikalische Inhalte verschiedener Jahrgangsstufen braucht, eignet sich zur Behandlung ein Schülerlabor, das nicht an schulische Lehrpläne gebunden ist. Schülerlabore sind außerschulische Einrichtungen, die Kindern und Jugendlichen eine zielgruppengerechte Auseinandersetzung mit zeitgemäßen Bereichen der Mathematik, Informatik, Natur- oder Technikwissenschaften ermöglichen und im letzten Jahrzehnt immer größere Verbreitung fanden.

Frau Ottohal hat in ihrer Schriftlichen Hausarbeit „Schülerlabor 'Physik und Kriminalistik'“ unter Berücksichtigung dieser Aspekte ein Schülerlabor zur Kriminalistik konzipiert und durchgeführt. Nach der Einleitung wird im zweiten Kapitel das Vorgehen der Kriminalbeamten am Tatort, das Vorgehen im Kriminaltechnischen Labor und die Arbeit eines forensischen Pathologen dargestellt. Im dritten Kapitel wird die für das Schülerlabor relevante Physik beschrieben. Im vierten Kapitel werden die physikalischen Themen des Schülerlabors in den Lehrplan des bayerischen Gymnasiums eingeordnet. Das entscheidende Kapitel ist das fünfte, in dem der Aufbau, die geplante Durchführung des Schülerlabors sowie gemachte Erfahrungen beschrieben werden. In diesem didaktischen Kapitel wird der Inhalt der einzelnen Stationen, die geplanten Experimente und die dabei gemachten Elementarisierungen dargelegt. Sehr schön ist, dass den Schülern am Anfang ein Kriminalfall präsentiert wird und in jeder Station etwas herausgefunden wird, um damit am Ende den Fall lösen zu können. Das sechste Kapitel zeigt auf, dass die Inhalte des Schülerlabors auch in den Schulphysikunterricht integriert werden können.

 
   Download als pdf
 
Die vollständige schriftliche Hausarbeit [Download als pdf, 4,8 MB]
 
   Fotos einiger Stationen
 
Abnehmen eines Fingerabdrucks
 
Utensilien zum Abnehmen eines Fingerabdrucks
 
Abnehmen eines Schuhabdrucks
 
Analyse eines Schuhabdrucks
 
Modell eines Vergleichsmikroskops
 
Arbeit mit dem Vergleichsmikroskops
 

Arbeit am Mikroskop

Bau einer Alarmanlage

 
  
 

| Prof. Dr. Thomas Wilhelm, Institut für Didaktik der Physik, Universität Frankfurt, Max-von-Laue-Str. 1, 60438 Frankfurt am Main |
| vorher: Didaktik der Physik, Universität Augsburg |
| ehemals: Lehrstuhl für Physik und ihre Didaktik, Universität Würzburg |
 
Lautsprecher