Physik im Freizeitpark -
Wissenschaftliche Hausarbeit

[zur Startseite]

   Inhalt und Relevanz der Arbeit
 

Die Begeisterung von Schülern für den Physikunterricht lässt im Laufe der Schuljahre bekannterweise nach. Dagegen erfreuen sich Vergnügungsparks und Volksfeste immer größerer Beliebtheit. Ein möglicher attraktiver Lernanlass im Physikunterricht sind deshalb Fahr-Attraktionen von Freizeitparks, welche den Schüler verdeutlichen sollen, dass sie auch in ihrer Freizeit mit physikalischen Problemen und Phänomenen konfrontiert werden können. Selbst ohne Exkursion kann mit bereits aufgenommenen Messungen Physik an interessanten Beispielen betrachtet werden.

In der wissenschaftlichen Hausarbeit „Anregungen für den Physikunterricht zum Kontext Freizeitpark“ wurden viele Vorschläge gemacht, wie man Attraktionen aus dem Freizeitpark in den Physikunterricht integrieren kann. Beispiele sind der Free-Fall-Tower, die schiefe Ebene, der Flaschenzug, die Kreisbewegung und Spiegel.

   Weiterführender Link
 
Eine weiterführende Webseite mit einer anderen Staatsexamensarbeit, mit Beispielvideos und Veröffentlichungen findet man unter:
http://www.thomas-wilhelm.net/arbeiten/freizeitpark.htm
  

| Prof. Dr. Thomas Wilhelm, Institut für Didaktik der Physik, Universität Frankfurt, Max-von-Laue-Str. 1, 60438 Frankfurt am Main |
| vorher: Didaktik der Physik, Universität Augsburg |
| ehemals: Lehrstuhl für Physik und ihre Didaktik, Universität Würzburg |
 
Lautsprecher