Lernaufgaben mit Algodoo -
Wissenschaftliche Hausarbeit

[zur Startseite]

   Inhalt und Relevanz der Arbeit
 

Aufgaben waren im Physikunterricht lange nur Prüfungs- und Übungsaufgaben, die nach der Erarbeitung eines Themas eingesetzt wurden und meist nur aus Rechenaufgaben bestanden. Heute wird gefordert, Aufgaben mehr ins Zentrum des Unterrichts zu stellen, mit deren Hilfe Neues gelernt wird. Außerdem wird gefordert, dass diese kompetenzorientiert sind. Solche Lernaufgaben, die zudem problemorientiert und materialgestützt sind und ein Lernprodukt erzeugen, sind nicht einfach zu erstellen. Die Software Algodoo, ein Simulationsbaukasten bzw. eine virtuelle Welt, ist eine Möglichkeit dafür.

In der wissenschaftlichen Hausarbeit „Lernaufgaben mit Algodoo“ wird gezeigt, wie man den Simulationsbaukasten Algodoo für Lernaufgaben nutzen kann. Zunächst wird vorgestellt, was nach Leisen eine Lernaufgabe ist und diese von herkömmlichen Aufgaben abgegrenzt. Die Abläufe beim Bearbeiten durch die Lernenden werden beschrieben. Die Arbeit stellt außerdem u.a. das Programm „Algodoo“ vor, wobei auf die Entstehung und Geschichte der Software, die grundlegenden Funktionen und auf erweiterte Funktionen eingegangen wird. Lernaufgaben wurden erstellt zum Hebel, zum schrägen Wurf, zur optischen Hebung und zur Wasseranalogie.

   Weiterführender Link
 
Eine weiterführende Webseite mit einer anderen Staatsexamensarbeit, mit Simulationen und Veröffentlichungen findet man unter:
http://www.thomas-wilhelm.net/arbeiten/algodoo.htm
  

| Prof. Dr. Thomas Wilhelm, Institut für Didaktik der Physik, Universität Frankfurt, Max-von-Laue-Str. 1, 60438 Frankfurt am Main |
| vorher: Didaktik der Physik, Universität Augsburg |
| ehemals: Lehrstuhl für Physik und ihre Didaktik, Universität Würzburg |
 
Lautsprecher