Schülerlabor elektrischer Stromkreis in der Grundschule - Wissenschaftliche Hausarbeit

[zur Startseite]

   Inhalt und Relevanz der Arbeit

Der elektrische Strom ist in unserer technisierten Welt sehr wichtig und alltäglich überall präsent. So ist es nicht verwunderlich, dass der elektrische Stromkreis in vielen Lehrplänen für den Sachunterricht steht. Deshalb ist es für sie attraktiv, das Thema in einem Schülerlabor behandeln zu können.

In der wissenschaftlichen Hausarbeit „Ein Schülerlabor zum elektrischen Stromkreis für die Grundschule“ wurde ein Schülerlabor zum elektrischen Stromkreis für die Grundschule konzipiert durchgeführt. Die Grundidee ist, zunächst die Vorstellung eines im Kreis fließenden elektrischen Stromes in einer direkten Instruktion vorzustellen und dann den Schüler für das selbstständige Experimentieren relativ offene Arbeitsaufträge zu geben.

Nach der Einleitung wird im zweiten Kapitel dargelegt, was selbstentdeckendes Lernen und direkte Instruktion ist und was für den Unterricht optimal ist. Im dritten Kapitel wird dargelegt, was man unter „Conceptual Change“ versteht und welche Schülervorstellungen es zum elektrischen Strom gibt. Das vierte Kapitel enthält eine Sachanalyse, die das grundlegendste Grundwissen für eine Sachunterrichtslehrkraft enthält. Im fünften Kapitel werden die Ziele des Schülerlabors beschrieben und das Forscherbuch, also die Schüleranleitungen, und damit die gewünschten Aktivitäten der Schüler im Schülerlabor vorgestellt. Im sechsten Kapitel wird zunächst die Idee der vorausgehenden Instruktion dargelegt und die Durchführung beschrieben. Im Anhang finden sich die Arbeitsblätter für die Schüler, Hinweise auf die Instruktion und wenige Fotos aus der Durchführung.

Das Schülerlabor übernimmt viele Ideen aus:
http://www.supra-lernplattform.de/index.php/lernfeld-natur-und-technik/elektrizitaet

   Bilder aus dem Schülerlabor
Aufbauen eines einfachen Stromkreises Ein selbstgebauter "Schalter" mit einer Mausefalle
  

| Prof. Dr. Thomas Wilhelm, Institut für Didaktik der Physik, Universität Frankfurt, Max-von-Laue-Str. 1, 60438 Frankfurt am Main |
| vorher: Didaktik der Physik, Universität Augsburg |
| ehemals: Lehrstuhl für Physik und ihre Didaktik, Universität Würzburg |
 
Lautsprecher